Vacuumfest 2019 - Black Vulpine

Black Vulpine

Eigentlich hat sich das Vierer-Gespann aus Dortmund schon 2014 mit dem Überchorus seiner Singleauskopplung „Grace“ unwissentlich für das VACUUMFEST beworben, auch wenn es das Festival zu der Zeit noch nicht mal in unseren kühnsten Träumen gab. Black Vulpine ist unser regionaler Wunschkandidat – und der Zeitpunkt des Festivals passt wie die Faust auf’s Auge:

Nach ihrem lautsprecherkillendem Debüt-Album „Hidden Places“ (2015) wird es im Frühjahr 2019 die nächste Dosis auf die Ohren geben. Aber was ist es für eine Dosis? Auch bei Black Vulpine ist das gar nicht so einfach zu definieren. Natürlich ist es eine Stoner- / Doom-Band mit herrlich schmatzend-walzenden Gitarrenwänden, wohl garniert mit einer gehörigen Kelle schrägem QOTSA-Schwermut.

Letzte Woche haben die vier mit „Limbus“ den ersten akustischen und visuellen Vorboten von „Veil Nebula“ exklusiv auf der Website vom VISIONS Magazin ausgekoppelt. Ein hypnotisch-geshuffeltes Brett an Riffs. Stilprägend ist für Black Vulpine aber vielmehr auch der mehrstimmige, weibliche Gesang, den Melissa auf der Maur damals vielleicht auch mal so hätte machen sollen wie Sarah und Daria von Black Vulpine: Gnadenlos gut ausarrangiert und eben besonders.

Deshalb:
Willkommen auf dem VACUUMFEST, Black Vulpine!